Wir brauchen Ihre Hilfe. Wenn Sie
uns helfen wollen, diese vorbild-
hafte, von der WHO ausgezeichnete
Geburtenstation zu erhalten, so
freuen wir uns auf Ihre Nachricht

Aktuell Initiative Hintergrund Presse Mitmachen Kontakte Forum

Unterstützungserklärungen

Die Kundgebung in Hohenems vom 28.1.06 - kurz und bündig!

Filmbericht dazu auf GemeindeTV.at

Sammlung beim Krankenhaus Hohenems. Die engagierten Mütter freuen sich! Unterstützung kommt von allen Seiten und fast allen Lagern!
Kurze Orientierung und einleitende Worte vom Emsigen Bernhard Amann und Ariane Grabher vom Mädchenzentrum AMAZONE, Bregenz
Man machte sich auf zum Rathaus und Schlossplatz ..

Kranzniederlegung vor dem Hohenemser Rathaus

Die BürgerInnen-Initiative betrauerte mit vielen Teilnehmern die Mutlosigkeit der eigenen Stadtvertretung, sowie den Verlust der politischen Kultur in Hohenems. Der Bürgermeister als gewählter Volksvertreter musste sich fragen lassen, wo denn sein Engagement und Einsatz für das Wohl der Stadt und seiner Bürger abgeblieben sei.

Allein die aus Bregenz verordnete Parteilinie mit allen Mitteln durchzusetzen, abseits jeglichen politischen Dialoges, als Zeichen der Zeit? Das kanns ja wohl nicht gewesen sein?

Ariane Grabher vom Mädchenzentrum AMAZONE (li.) bei der feierlichen Kranzniederlegung am Hohenemser Rathaus. Jasmin Neumayer's Rede zur feierlichen Kranzniederlegung hier downloaden!
Bernhard Amann von den Emsigen und Nadja Miller von der BürgerInneninitiative fanden deutliche Worte ..
Ebenso klar wie nachdrücklich die Mithilfe und Unterstützung seitens der Landeschefin der Sozialdemokratie und Gynäkologin Dr. Elke Sader. Herzlichen Dank für die gelebte Solidarität für die Mütter und Kinder unseres Landes!
Michael B. Stuhr alias der Siebenschläfer wartete mit einigen Protestliedern auf und eröffnete das Kuturprogramm. Elisabeth Rüdisser apellierte an die Verantwortlichen, wieder zu einem Dialog zurückzukehren und nicht einfach die Erfolgsstory der bestausgelastetsten und hochakzeptierten Geburtenstation des Hohenemser Spitals auf diese unwürdige Art und Weise zu beenden
Susanne Haunold, Hebamme am LKH Hohenems nützte die Gelegenheit und verwies einmal mehr auf die Zahlen, die eine deutliche Sprache sprechen, welche bislang nicht durch Argumention der Landesoberen widerlegt werden konnten und warnte noch einmal eindringlich davor, was mit der geplanten Schliessung der Geburtenstation alles auf der Strecke bleiben würde. Liesi Märk rief die Verantwortlichen zu Einsicht und Dialog auf und ermunterte die anwesenden Initianten, Bürger und Aktivisten zum weiteren Widerstand gegen die Willkür der ÖVP-Allmacht.
Die Schellinski's aus Altach, allesamt selbst Kindsväter, hatten sich spontan in den Dienst an der guten Sache gestellt und erfreuten das zahlreiche Publikum mehr oder weniger "unplugged" mit Emser und Altacher Liedgut der besonderen Art! Altbürgermeister und Unterstützer der Initiative Christian Niederstätter (VP) im ORF Interview.
Den Höhepunkt für die Kleinen bot schliesslich der Zauberer Robert Ganahl, der bei den begeisterten Kindern mit seinen Tricks die Münder offen stehen liess.. Die Kinder durften schliesslich aktiv mitzaubern, über den gesamten Schlossplatz war vergnügtes Kinderlachen zu hören.
Dank dem unermüdlichen Einsatz vieler Einzelpersonen wurde die Kundgebung ein schönes Fest für Gross und Klein und an dieser Stelle sei all den vielen ehrenamtlichen Helferlein und den Künstlern für ihren Einsatz und ihr Engagement an diesem doch recht frischen, aber sonnigem Samstagnachmittag nochmals herzlich gedankt!

Dank allen Unterstützern der BürgerInnen-Initiative zum Erhalt der Geburtenstation Hohenems!

Schreiben Sie uns - mutter@progeburtenstation.info

 

Unterstützungserklärungen